Arenakampf  

Zurück   Arenakampf > Ingame Arenakampf > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.03.2017, 15:14
Benutzerbild von Arek
Arek Arek ist offline
Bereichsleiter Entwicklung
 
Registriert seit: 01.07.2007
Beiträge: 5.536
Standard Anmerkung zum Turnier 8 - 3

Da es im vergangenen Turnier einige Leute gab, die mehr oder weniger nett gefragt haben, was das Ganze denn sollte, schreib ich zu dem kleinen Experiment ein paar Zeilen

Ausgangspunkt war, dass viele Spieler die Kampfphase gerne abgeändert haben wollten:
Variante 1: Verkürzung der Kampfphase
Variante 2: Mehr Kämpfe pro Char

Das ging jetzt schon ein paar Monate so. Der hier vielgescholtene Elfenland war dann nur noch der Auslöser, nicht aber die eigentliche Ursache
Da durchaus auch der Wunsch nach ein paar Experimenten gegeben war, habe ich also kurzerhand beschlossen, diesen Wünschen doch mal nachzugeben. Einerseits, damit das Ganze etwas aufgelockert wird. Andererseits hatte ich hier auch einen kleinen Hintergedanken, weswegen ich es in dieser übertriebenen Form gemacht habe.

Am Anfang des Turniers gab es sogar etwas mehr Aktivität als sonst, dann schlug die Stimmung allerdings um und einige Spieler haben nicht weitergemacht, da sie gegen die Aktivität einiger weniger Leute sowieso keine Chance hatten. Es galt also bei diesem Turnier Aktivität > Skillung.

Und warum wollte ich das jetzt so? Dafür muss ich ein wenig ausholen:

Man kann grob 3 Spielertypen unterscheiden: Gelegenheitsspieler (~1h pro Tag on, ggf. auch nicht jeden Tag, Wochenendspieler), aktive Spieler (mehrere Stunden pro Tag on), Daueronliner (fast ganztägig on).

Als das Turnier damals konzeptioniert und eingebaut wurde, haben wir dafür ein paar grundlegende Prinzipien aufgestellt:

- Gleiche Voraussetzungen für alle, die bisherige Arena-Karriere (Lvl, Geld, Crafter etc.) ist hier unwichtig.
- Auch Gelegenheitsspieler sollen ein Turnier in der vorgegebenen Zeit komplett absolvieren können.
- Das Turnier ist eine Auflockerung neben der normalen Arena und soll weder diese ersetzen, noch eine Permanent-Beschäftigung bieten.

Hier taucht wieder der Begriff "Gelegenheitsspieler" auf. Wo zieht man hier aber die Grenze? Welche Online-Zeit sieht man noch als ausreichend an und wo muss man sagen "Können wir leider nicht mehr berücksichtigen"? Wir haben dann festgelegt, dass jemand mit ca. 1h pro Tag oder ein nur Wochenendspieler mit mehreren Stunden gut am Turnier teilnehmen können sollte und haben Kampfanzahl und Regzeiten entsprechend festgelegt.

Die beiden oben genannten Wunsch-Vorschläge bewirken im Prinzip das Gleiche, es müssen mehr Kämpfe pro Zeiteinheit absolviert werden.
Was noch dazu kommt: Je schlechter ein Char geskillt ist, umso länger braucht er für seine Turnierkämpfe. Aber auch solche Leute sollen ihr Turnier zu Ende spielen können. Gerade in der Anfangszeit der Kampfphase und in Stoßzeiten sind viele on, was das Kämpfen nochmal zusätzlich erschwert.
Von daher macht eine Aufstockung auf insgesamt 200-300 Kämpfe pro Turnier keinen Sinn, das bekommt so ein Gelegenheitsspieler gar nicht hin. Und die Reg-Zeit ist auch schon sehr kurz. Noch kürzer und man kann sich fast nicht mehr mit seinen 4-5 normalen Chars "nebenher" beschäftigen.

Bei diesem Turnier war die Kampfanzahl nun so bemessen, dass aktive Spieler sie faktisch nicht erreichen konnten. Bestenfalls ein paar wenigen Daueronlinern habe ich das zugetraut Damit wollte ich erreichen, dass diejenigen mal nachfühlen können, wie es einem Gelegenheitsspieler ergehen würde, wenn ihre Vorschläge umgesetzt würden. Möglicherweise kam sich der ein oder andere bei dieser überspitzten Kampfanzahl etwas veralbert vor. Das Risiko einer gewissen Kritik musste/wollte ich aber eingehen. Ich fand es ganz gut, diese Vorschläge und ihre Nachteile am lebenden Beispiel zu demonstrieren. Vielleicht ist es jetzt zumindest für ein paar Leute besser nachvollziehbar, warum wir eben diese Änderungen der Kampfphase nicht umsetzen werden.

Zum Schluss sei noch gesagt: Ihr könnt natürlich gerne Anregungen für das Turnier bringen, aber beachtet bitte die oben stehenden Prinzipien. Es müssen Ideen für alle sein und nicht nur speziell für euch. Dass noch etwas in diese Runde einfließt, ist je nach Aufwand wenig wahrscheinlich. Aber wir arbeiten ja an der neuen Version und sind da durchaus für eure Ideen offen. Das nächste Turnier wird übrigens wieder normal ablaufen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.03.2017, 19:02
Benutzerbild von SeydZ
SeydZ SeydZ ist offline
Beta-Plüschhörnchen
 
Registriert seit: 24.11.2007
Beiträge: 695
Standard

Was waren eigentlich die Beweggründe ausschließlich den "Most-Win" Modus auszuwählen und nicht etwa das übliche Siegverhältnis für das Ranking zu verwenden?

Mit letzterem kommen mir nämlich Ideen wie man sowohl die Gelegenheitsspieler nicht unter den Tisch fallen lässt, gleichzeitig aber den Aktiveren etwas entgegen kommen könnte.

Zum Beispiel (erstmal mit irgendwelchen Zahlenwerten):
- Ranking via Siegverhältnis
- Mindestkampfzahl 50 um zur Wertung zugelassen zu werden
(bzw. eine Mindestanzahl an Kämpfen gegen jeden anderen Tunierteilnehmer; diese könnte ggf. auch von der Gesamtteilnehmerzahl abhängig gemacht werden, um den Mindestaufwand konstant gering genug für Gelegenheitsspieler zu halten)
- eine maximale Gesamtkampfzahl, z.B. 200-500, bei der sich die aktiven austoben können
(ggf. sogar gar keine Beschränkung nach oben, wenn sowieso das Siegverhältnis das Maß der Dinge ist)
__________________

Hörnchen Power! (Stand: 08/2017)

Behörnchen . || Cehörnchen . || Dehörnchen || Ehörnchen || Aahörnchen
Elementar .. || Elementar .. || Dryade ... || Titan ... || Balrog ...

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.03.2017, 19:58
Benutzerbild von Arek
Arek Arek ist offline
Bereichsleiter Entwicklung
 
Registriert seit: 01.07.2007
Beiträge: 5.536
Standard

Als ich das Turnier damals programmiert hatte, hatte ich eigentlich einen KO-Modus über mehrere Runden im Kopf. Der ist allerdings von der Regelung und vom Programmieraufwand her deutlich komplizierter als der Most Wins. Und da erstmal das ganze Fundament für Turniere gelegt werden musste (da zieht sich einiges durch das Spiel wegen der Besonderheiten der Turnierchars), wurde es dann eben erstmal der Most Wins Modus.

Interessante Idee, die du da ansprichst, aber den Ausschlag sehe ich hier wieder in Richtung der Vielspieler:
Ohne Mindestkampfanzahl gegen jeden sucht man sich die einfachsten Gegner raus. Das könnten zwar dann alle Spielergruppen gleichermaßen gut, endet aber wahrscheinlich nur in einer F5-Schlacht auf die Nackten/Schwachen.
Und selbst wenn es diese Mindestanzahl gibt, sucht man sich eben danach die einfachsten raus und bessert so sein Siegverhältnis auf. Der Gelegenheitsspieler schafft hier wahrscheinlich nur die Mindestanzahl gegen jeden ohne Aufbesserungschance.
Wenn man ein gleichmäßiges Kämpfen gegen alle Teilnehmer erzwingt, ist das bei einem Turnier, wo nur die Quote zählt, sicherlich recht langweilig.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.03.2017, 20:07
Benutzerbild von DaSh
DaSh DaSh ist offline
Beta-Sissy
 
Registriert seit: 10.09.2007
Beiträge: 373
Standard

Wenn ich das turnier gewinnen will würde ich dann so vorgehen: meine 50 Mindest-kämpfe machen, und ab dann nur noch die spieler angreifen gegen die ich auf jeden fall gewinne. So kann ich dann mein Verhältnis pushen.
Das Verhältnis sagt leider überhaupt nichts darüber aus, wie gut der char wirklich geskillt ist (zumindest dann wenn man sich seine gegner aussuchen kann) -> Und im Turnier soll es ja in erster linie wirklich darum gehen die beste skillung zu haben

Zu dem Experiment:
Danke für der Erläuterung Mir hat das Turnier von Anfang an keinen Spaß gemacht, muss ich ganz klar sagen. Meine Kritik hat sich aber auch immer auf die Dauer der anderen Phasen bezogen und dazu ist meine Ansicht auch noch unverändert. Aber immerhin kann ich das ganze jetzt nachvollziehen. Tatsächlich würde ich mir für die Zukunft sogar mehr solcher "Experimente" wünschen, auch wenn dann Parameter ausgetestet werden die dem ein oder anderen gar nicht gefallen (wie dieses mal mir zum Beispiel^^).

ABER: Solche Experimente sollten immer außerhalb der normalen Meisterschaft stattfinden. Also entweder zwischen zwei Meisterschaften eine Art Experiment-Turnier machen oder das jeweilige Turnier dann aus der Wertung nehmen. Zudem sollte man das evtl. vorher ankündigen
Durch dieses Turnier wird die Meisterschaft leider komplett verfälscht. Zumindest für mich persönlich ist ein gutes Abschneiden durchaus ein Teil der Motivation - heißt, auch auf das kommende Turnier hat das für mich eine Auswirkung


Kurzum: Gerne mehr solcher Experimente. Dann das ganze aber etwas transparenter gestalten und die Turniere aus der Wertung rausnehmen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.03.2017, 23:27
Benutzerbild von SeydZ
SeydZ SeydZ ist offline
Beta-Plüschhörnchen
 
Registriert seit: 24.11.2007
Beiträge: 695
Standard

Zitat:
Zitat von Arek Beitrag anzeigen
Interessante Idee, die du da ansprichst, aber den Ausschlag sehe ich hier wieder in Richtung der Vielspieler:
Ohne Mindestkampfanzahl gegen jeden sucht man sich die einfachsten Gegner raus.
Das stimmt allerdings, das habe ich nicht bedacht.
Und macht die Sache auch tatsächlich nicht gerade einfacher.

Was mir da im Moment höchstens noch einfiele wäre, dass man - ähnlich wie bei den Tagesaufgaben - für die Tuniere verschiedene Stufen anböte, beispielsweise wenig, mittel, viel Aufwand.
So dass man sich am Anfang darauf festlegt und auferlegt, wie viel Zeit man bei dem aktuellen Tunier investieren möchte. (Ggf. mit der Option nach Vollendung einer Stufe doch noch auf eine höhere zu wechseln)
Dann müsste der selbsternannte Gelegenheitsspieler jeden anderen Gegner 5-10 angreifen, der Aktive 10-20 und der Daueronliner 20-30, um zur Wertung zugelassen zu werden (Werte fiktiv für den Moment)

In so einem System wäre auch wieder gesichert, dass jeder gleich oft angegriffen wird, so dass es egal wäre, ob Win-Anzahl oder Quote als Maßstab dient.

Das Problem bei der Idee ist aber, dass das Endergebnis auch wieder dadurch verfälscht wird, sobald eine Person mit mittlerer oder hoher Aufwandsstufe nicht alle Kämpfe abschließt.
__________________

Hörnchen Power! (Stand: 08/2017)

Behörnchen . || Cehörnchen . || Dehörnchen || Ehörnchen || Aahörnchen
Elementar .. || Elementar .. || Dryade ... || Titan ... || Balrog ...

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.03.2017, 19:38
Benutzerbild von Arek
Arek Arek ist offline
Bereichsleiter Entwicklung
 
Registriert seit: 01.07.2007
Beiträge: 5.536
Standard

Zitat:
Zitat von DaSh
Meine Kritik hat sich aber auch immer auf die Dauer der anderen Phasen bezogen und dazu ist meine Ansicht auch noch unverändert. Aber immerhin kann ich das ganze jetzt nachvollziehen. Tatsächlich würde ich mir für die Zukunft sogar mehr solcher "Experimente" wünschen, auch wenn dann Parameter ausgetestet werden die dem ein oder anderen gar nicht gefallen (wie dieses mal mir zum Beispiel^^).
Dich hab ich doch gar nicht namentlich genannt Das Ganze bezog sich auch nur auf die gewollten Änderungen für die Kampfphase.
Du würdest dich wundern, selbst bei großen Events gibts immer wieder Leute, die meckern Allen kann mans sowieso nie recht machen.


Zitat:
Zitat von DaSh
ABER: Solche Experimente sollten immer außerhalb der normalen Meisterschaft stattfinden. Also entweder zwischen zwei Meisterschaften eine Art Experiment-Turnier machen oder das jeweilige Turnier dann aus der Wertung nehmen. Zudem sollte man das evtl. vorher ankündigen
Durch dieses Turnier wird die Meisterschaft leider komplett verfälscht. Zumindest für mich persönlich ist ein gutes Abschneiden durchaus ein Teil der Motivation - heißt, auch auf das kommende Turnier hat das für mich eine Auswirkung
Kann ich nachvollziehen, werde ich bei zukünftigen Experimenten berücksichtigen. Wobei man Turniere, zumindest mit dem momentanen System, nicht einfach aus der Wertung nehmen kann. Als separate Meisterschaft mit nur einem Turnier wäre möglich. Bei dem letzten Event, bei dem ich eins genutzt hatte, hab ich es hinterher einfach wieder gelöscht. Aber dann sind eben auch die Statistiken weg.


Zitat:
Zitat von SeydZ
Das Problem bei der Idee ist aber, dass das Endergebnis auch wieder dadurch verfälscht wird, sobald eine Person mit mittlerer oder hoher Aufwandsstufe nicht alle Kämpfe abschließt.
Korrekt^^ Zumindest bei Quote als Maßstab. Bei der Sieganzahl bräuchte man dann schon mehrere Wertungsklassen und das ist für unsere Spieleranzahl dann doch was oversized
Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.